Weiß und Schwarz bei der Raumgestaltung


Die schwarz-weiße Skala ist sehr wichtig, denn sie passt mit allen anderen Schattierungen harmonisch zusammen.


Weiß ist Summe aller Farben, kontrastiert ausgezeichnet mit bunten Farbtönen, belebt und hellt sie auf. Darum eignet sich die weiße Farbe ideal als Basisfarbe bei der Raumgestaltung. In der Kombination mit Pflanzen- oder Geometrieelementen schafft Weiß optisch besonders viel Volumen.


Schwarz ist "Fehlen des Lichts", schafft einen umgekehrten Effekt: es verkleinert und verengert visuell den Zimmerraum, verstärkt aber die Helligkeit der warmen Farben – Rot, Gelb, Orange. Diese düstere Farbe kontrastiert perfekt mit Hellgelb, Rosa, Beige, Hellblau, die auf Schwarz gesättigter aussehen.


Die disharmonischen Farbkombinationen (wie Rot mit Blau oder Violett mit Grün) werden oft an deren Grenze mithilfe von einem weißen, schwarzen oder grauen Streifen neutralisiert.



Weiter lesen:

Psychologische Wirkung der einzelnen Farben

Tipps zu Farbkombinationen im Zimmer

Farbauswahl bei der Raumgestaltung







Nach oben